Florian Petri
platten_bau Regalsystem, 2004

15.06.2005

Florian Petri über Räume für Individuen

Das noch junge Jahrtausend findet seinen Ausdruck im Möbeldesign vor allem in einer Vielfalt der Stilrichtungen, des „Anything goes“. Der Aspekt des Selbst, das individuelle Gestalten der eigenen Wohnung, spielt dabei eine große Rolle. Lesen Sie heute in unserer Reihe "Die Designer der red dot: best of the best" Florian Petris Statement über Räume für Individuen. 

 

Florian Petri über „Räume gestalten“:

"Räume sollen immer für die Bedürfnisse der Menschen gemacht sein, die sich in ihnen aufhalten. Schon das macht klar, wie unterschiedlich Räume sein müssen."

Florian Petri, geboren 1973, studierte nach einer Ausbildung zum Tischler Industriedesign an der Fachhochschule Darmstadt und an der Gerrit Rietveld Akademie in Amsterdam. Seit seinem Diplom im Jahr 2002 arbeitet Florian Petri, neben eigenen Projekten, für Designbüros wie Studio 7.5 und Vogt + Weizenegger. Dabei war er an Projekten wie dem Bürostuhl „Mirra“ für Herman Miller sowie an diversen Studien (Studio 7.5) und dem „Plan-A“ SINTERCHAIR (Vogt + Weizenegger) beteiligt. Seit 2003 arbeitet Florian Petri für den Möbelhersteller Kaether & Weise. Das Regalsystem „platten_bau“ wurde erstmals 2004 auf der imm cologne gezeigt.

Weitere interessante Informationen zu den Gewinnern des red dot award: product design 2005 finden Sie in unserem red dot design yearbook 2005/2006, das Sie hier bestellen können!