Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht auf das jeweilige Bild.

04.12.2008

Designerparty mit internationalem Flair – Preisverleihung des red dot award: communication design 2008

Eine Designagentur des Jahres, ein red dot cinema und so viele Gäste wie nie zuvor – die Preisverleihung des diesjährigen red dot award: communication design stand ganz im Zeichen der Neuerungen. Inspirierend und spannend war deshalb der ganze Abend für rund 800 Kreative der Designbranche. Besonders beeindruckend gestaltete sich die Auszeichnung der erstmalig in diesem Jahr ausgelobten red dot: design agency of the year, Strichpunkt, die ihre Auszeichnung, den Wanderpokal „Stylus“, auf der Bühne entgegennahm. Zur feierlichen Übergabe der Urkunden und Trophäen begrüßte Professor Dr. Peter Zec, Leiter des Design Zentrums Nordrhein Westfalen, Initiator des red dot design award und Icsid-Senator, als Bühnengäste Professor Kurt Weidemann, Jennifer Tsai und Holger Windfuhr, die stellvertretend für die internationale Expertenjury gekommen waren. Im Anschluss an die Preisverleihung wurden die Gewinnerausstellung „Design on stage – winners red dot award: communication design 2008“ und die originell-interaktive Ausstellung der red dot: design agency of the year, Strichpunkt, „High Voltage Design“ eröffnet. Die beiden Ausstellungen sind noch bis zum 4. Januar 2009 im red dot design museum zu sehen.

red dot: junior prize für „Die Weltkarte der Überwachung“
Auch für die Gewinner der Sonderpreise blieb es bis zum letzten Moment spannend. Als Gewinner des red dot: best of the best waren sie alle für den red dot: grand prix oder den red dot: junior prize nominiert. Erst während der Preisverleihung wurden die Sonderpreis-Gewinner bekannt gegeben und ein zweites Mal an diesem Abend zur Ehrung auf die Bühne gebeten. Der Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Förderpreises „red dot: junior prize“ ist Raul Mandru von der Fachhochschule Dortmund, der für die beste studentische Arbeit, „Die Weltkarte der Überwachung“, ausgezeichnet wurde.

5-mal red dot: grand prix vergeben
Der red dot: grand prix, der an die besten Arbeiten der einzelnen Kategorien geht, wurde in diesem Jahr fünf Mal vergeben und ging an die Designbüros Total Identity bv, Amsterdam, für die Arbeit „Corporate Identity Zuidas Amsterdam“, die Designagentur des Jahres, Strichpunkt, für den „Air Berlin Geschäftsbericht 2007“ sowie Scholz & Friends Identify für „Die Geisteswissenschaften. Das ABC der Menschheit“, ART+COM AG für die reaktive Rauminstallation „Duality“ und people interactive für „Showroom 2.0“.

red dot cinema
Im red dot cinema werden in diesem Jahr erstmals die Gewinnerarbeiten aus der Kategorie „TV & Cinema“ präsentiert. „Die gestiegenen Anmeldezahlen im multimedialen Bereich haben eine angemessene Präsentation der ausgezeichneten Arbeiten nötig gemacht und zum red dot cinema inspiriert“, sagt Peter Zec über diese Neuerung. Das red dot cinema ist als Teil der Gewinnerausstellung noch bis zum 4. Januar 2009 zu besuchen.

Winners’ party im red dot design museum
Für das mitreißende musikalische Rahmenprogramm der red dot gala sorgte die Percussion-Show „Beats and Noises“. Auf der Winners’ party, zu der alle Preisträger sowie zahlreiche Gäste aus der Kreativbranche eingeladen waren, gab es für die Gewinner noch einmal Gelegenheit, ihre Auszeichnung ausgelassen und im kreativen Rahmen zu feiern. Die Musikauswahl des weit über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus erfolgreichen DJ Fishi sorgte für gute Stimmung, und den kulinarischen Rahmen bildete der für die Veranstaltung mittlerweile traditionelle Grünkohl sowie die Spezialitäten des Feinkost-Caterers Kaiserschote, die in der ungewöhnlichen „Aquabar“ präsentiert wurden. Auch der mittlerweile legendäre red dot cocktail durfte nicht fehlen, und die Gäste der Winners’ party feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Winners’ exhibition und Ausstellung der red dot: design agency of the year
Alle Gewinner des diesjährigen red dot award: communication design werden in der Ausstellung „Design on stage – winners red dot award: communication design 2008“ vier Wochen lang im red dot design museum gezeigt. Die Ausstellung der Agentur Strichpunkt zeigt unter dem Titel „High Voltage Design“ einen interaktiven Querschnitt der kontinuierlich herausragenden Designarbeiten der letzten Jahre. Noch bis zum 4. Januar 2009 sind die Ausstellungen neben der ständigen Produktschau im red dot design museum zu sehen.

Die Dokumentation zum Wettbewerb
Pünktlich zur Preisverleihung erschien das „international yearbook communication design 2008/2009“. Das Jahrbuch ist mittlerweile ein etabliertes Nachschlagewerk zeitgenössischen Kommunikationsdesigns. Es erscheint im hauseigenen Verlag, der red dot edition. Um die Gewinner der multimedialen Kategorien angemessen präsentieren zu können, wurde
in diesem Jahr erstmals eine begleitende DVD mit allen Gewinnerarbeiten aus diesem Bereich veröffentlicht.

Der red dot design award
Der red dot design award ist mit rund 11.000 Einsendungen aus 61 Nationen in seinen Disziplinen „red dot award: product design“, „red dot award: communication design“ und „red dot award: design concept“ der größte Designwettbewerb weltweit. Nur knapp zehn Prozent aller Einreichungen erhalten am Ende die begehrte Auszeichnung. Damit ist der red dot design award der wahrscheinlich härteste Wettbewerb der Welt.

 

Download der Presseinformationen:

Pressemitteilung

Fotos

 

Pressekontakt

Sabine Schnedler

Pressesprecherin

Design Zentrum Nordrhein Westfalen

Tel.: + 49 (0) 201-30104-33

Fax: + 49 (0) 201-30104-44

E-Mail: schnedler(at)dznrw.com

www.red-dot.de/presse