Morth gewinnt mit Tod den red dot: junior prize und 10.000 Euro

Auch Studenten und Young Professionals gehen beim red dot award: communication design nicht leer aus: Sie können sich für den red dot: junior prize bewerben und sich innerhalb dieses weltweit anerkannten Wettbewerbs mit etablierten Profis messen. Ein Preisgeld von 10.000 Euro erleichtert den Berufseinstieg und bietet Raum für weitere Kreativleistungen.

In diesem Jahr geht der red dot: junior prize an die Kommunikationsdesignerin Martina Morth aus Dortmund. Ausgezeichnet wurde ihre Diplomarbeit „Aufschwung durch Ableben”, die plakativ ein ungewöhnliches und zugleich makabres Thema visualisiert.

Der Tod stellt sich in Morths Geschäftsbericht als börsennotiertes Unternehmen vor und gewährt dabei Einblicke in sein höchst erfolgreiches Geschäftsjahr 2009/2010. Das traditionsreiche Unternehmen hat seine Rekordgewinne den unterschiedlichsten Segmenten zu verdanken, die mal mehr, mal weniger am profitablen Gesamtergebnis beteiligt waren.

Die originelle und innovative Umsetzung dieses sensiblen Themas hob sich unter allen eingereichten und vielen hochqualitativen Arbeiten deutlich hervor. Wer so mutig eigene Wege geht, der erhält zu Recht ein Preisgeld, das weitere Türen öffnen kann.

Der red dot: junior prize wurde der stolzen Preisträgerin im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 7. Oktober 2011 im Konzerthaus Berlin verliehen.

» Zum Interview mit Martina Morth