Orizuru
Design: Ken Okuyama, Japan

Asiatisches Design zwischen Handwerk und Hightech: kostenfreie Führung im red dot design museum

Am Sonntag, den 12. Mai 2013 ist es wieder soweit: Museen rund um den Globus feiern den „Internationalen Museumstag“ – mittlerweile zum 36. Mal. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit!“ Auch das red dot design museum, das mit der weltweit größten Ausstellung zeitgenössischen Designs ein Mekka für Gestaltungsliebhaber ist, beteiligt sich mit einem „Special“ für die Gäste des Hauses.

In einer kostenfreien Führung, die um 15 Uhr startet, erfahren die Besucher allerlei Wissenswertes über asiatisches Design, das heute wesentlichen Einfluss auf unser ästhetisches Empfinden hat und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Asien ist eine Region mit großer Wirtschaftsdynamik und seit Tausenden von Jahren ein Vorbild für formschöne und technische Innovationen: ein Großraum, der stets mit bahnbrechenden neuen Designs, hoher Gestaltungsqualität und einer bemerkenswerten Vielfalt überzeugt.

So stellt die Führung unter dem Titel „Zwischen Handwerk und Hightech – Harmonie im asiatischen Design“ nicht nur aktuelle Produktgestaltungen vor, sondern vermittelt in ca. 1,5 Stunden auch das Konzept dahinter. Es werden Gegensätze aufgezeigt, die sich miteinander zu einer ausgewogenen Einheit verbinden: alt und neu, natürlich und künstlich, traditionelles Kunsthandwerk gepaart mit Spitzentechnologien.

Auch das red dot design museum agiert in einem Spannungsverhältnis: zwischen alt und neu, zwischen aktueller Produktkultur und alter Industriearchitektur präsentiert das Haus auf fünf Etagen und rund 4.000 Quadratmetern die gesamte Bandbreite zeitgemäßer und innovativer Produktgestaltungen. Was diese Exponate jedoch von anderen Alltagsgegenständen unterscheidet, ist eine ganz besondere Eigenschaft: ausgezeichnetes Design, denn sämtliche Stücke wurden im red dot design award, einem der größten und renommiertesten Designwettbewerbe weltweit, ausgezeichnet. Rund 2.000 Exponate aus knapp 50 Nationen machen dabei gutes Design erlebbar, denn bei vielen Objekten ist Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erlaubt.


36. Internationaler Museumstag im red dot design museum
Kostenfreie Führung: „Zwischen Handwerk und Hightech – Harmonie im asiatischen Design“
Termin: Sonntag, 12. Mai 2013, 15 Uhr
Dauer: 1,5 Stunden
red dot design museum
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen

Eintritt:
Kinder unter 12 Jahren: kostenfrei
Erwachsene: 6 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

Da die Teilnehmerzahl auf maximal 25 Personen begrenzt ist, wird um telefonische Anmeldung unter 0201–30 10 4–0 gebeten.

www.red-dot-design-museum.de


Pressekontakt:
Marie-Christine Sassenberg
Communications Manager
Design Zentrum Nordrhein Westfalen
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
Tel. +49 (0)201 30 10 4-43
m.sassenberg(at)red-dot.de 
www.red-dot.de/presse

» Download Pressemitteilung