Die Jury des Red Dot Award: Communication Design 2013
Initiator und CEO des Red Dot, Prof. Dr. Peter Zec
Jack Renwick, Schottland
Ali Bati, Türkei
Aaron Nieh, Taiwan

Red Dot Award: Communication Design 2013: Sieger des diesjährigen Kreativwettbewerbs gekürt

Die Jury hat entschieden – aus rund 6.800 eingereichten Arbeiten hat ein internationales Expertengremium die weltweit besten Entwürfe aus dem Bereich Kommunikationsdesign ausgewählt und festgelegt, wer in diesem Jahr mit dem begehrten Red Dot prämiert wird. In 21 Kategorien konnten Young Professionals sowie erfahrene Designer und Agenturen ihre Kreativprojekte zum Red Dot Award: Communication Design 2013 einreichen. Das Ergebnis: die neuesten Marketing-Trends, glückliche Sieger und insgesamt 575 Red Dot-Auszeichnungen.

„Mit 24 internationalen Experten war die Jury des Red Dot Award: Communication Design in diesem Jahr so groß wie nie zuvor. Auch die vielen Tausend inspirierenden Einreichungen aus 49 Ländern demonstrieren die Bedeutung des Wettbewerbs im globalen Design- und Werbemarkt. Die Prämierung mit einem Red Dot gibt den Siegern die Möglichkeit, sich und ihr Label weltweit zu positionieren, durch ausgezeichnete Leistung von der Konkurrenz abzugrenzen und ihr individuelles Kreativpotential gegenüber den verschiedenen Marketingbranchen unter Beweis zu stellen“, kommentiert Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Design Awards, die diesjährigen Ergebnisse.

Erstmals als Jurymitglied mit dabei war in diesem Jahr unter anderem der taiwanesische Ausnahmedesigner Aaron Nieh, der sich durch herausragende Arbeiten im Musikbereich, zahlreiche Publikationen und Kunstprojekte auch über die Grenzen Asiens hinaus einen Namen gemacht hat. Ferner feierten in diesem Jahr der türkische Art Director Ali Bati, derzeit Kreativchef bei Lowe Istanbul, sowie die schottische Designerin Jack Renwick ihr Jurydebut. Die Newcomerin war mit ihrer erfrischend jungen Sichtweise eine Bereicherung für das Auswahlgremium und hat bei der Bewertung vor allem auf Originalität gesetzt: „Ich achte auf kühne und mutige Denkansätze. Eine großartige Idee, die schön umgesetzt ist, auf das Wesentliche bezogen, die Probleme löst. Etwas, das mich neidisch macht und bei dem ich wünschte, ich hätte es gemacht.“

Ob im Bereich Online Communication, Game Design oder Social Media – nur wenige Red Dot-Anwärter werden den hohen Ansprüchen der Fachjury gerecht. So wurde lediglich 72 Mal der Red Dot: Best of the Best vergeben, die Auszeichnung für höchste Designqualität in einer Kategorie – das entspricht 1,06 % der gesamten Einreichungen. Auch für Nachwuchstalente ist dieser Preis von besonderer Bedeutung, denn davon ausgehend wird entschieden, wer den mit 10.000 Euro dotierten Red Dot: Junior Prize für die beste studentische Arbeit erhalten wird.

Am 18. Oktober 2013 werden die Sieger bei der Red Dot Gala im Konzerthaus Berlin in Anwesenheit der weltweiten Kreativindustrie geehrt. Um gemeinsam den Höhepunkt des Red Dot Awards: Communication Design 2013 zu zelebrieren, trifft sich im Anschluss das Who’s who der Gestaltungsbranche auf der Designers‘ Night im Umspannwerk Alexanderplatz, wo auch die Siegerausstellung „Design on Stage“ präsentiert wird. Sämtliche Red Dot-Preisträger werden außerdem im International Yearbook Communication Design 2013/2014 und in der Online-Ausstellung veröffentlicht.

Bereits zum dritten Mal macht Red Dot in diesem Jahr Halt in der Kreativmetropole Berlin, um den besten Talenten im Kommunikationsdesign ihre Preise zu verleihen. Bis dahin bleibt es spannend: Erst auf der Red Dot Gala wird traditionell verkündet, welcher Teilnehmer den Red Dot: Grand Prix, die höchste Einzelauszeichnung im Wettbewerb, verliehen bekommt. Hierfür sind alle Red Dot: Best of the Best-Preisträger nominiert.


Zahlen und Fakten des Red Dot Award: Communication Design 2013
Einsendungen: 6.812    
Nationen: 49    
Auszeichnungen „Red Dot“: 503
Auszeichnungen „Red Dot: Best of the Best“: 72   

Red Dot Gala: 18. Oktober 2013, ab 20 Uhr im Konzerthaus Berlin

Designers‘ Night: 18. Oktober 2013, ab 22 Uhr im Umspannwerk Alexanderplatz

Siegerausstellung: 19. und 20. Oktober 2013 im Umspannwerk Alexanderplatz


Jury:

•    Aaron Nieh, Taiwan   
•    Milo Heller, Deutschland
•    Alain Leclerc von Bonin, Schweiz   
•    Nuno Gusmão, Portugal
•    Ali Bati, Türkei   
•    Peter Philippe Weiss, Schweiz
•    Bettina Schulz, Deutschland   
•    Prof. Dr. Christof Rezk-Salama, Deutschland
•    Catherine Corti, Schweiz   
•    Prof. Dr. Linda Breitlauch, Deutschland
•    Don Ryun Chang, Südkorea   
•    Prof. Michel de Boer, Niederlande
•    Jack Renwick, Großbritannien   
•    Prof. Laurent Lacour, Deutschland
•    Jan Rikus Hillmann, Deutschland   
•    Rainer Hirt, Deutschland
•    Jean Jacques Schaffner, Schweiz   
•    Renne Angelvuo, Finnland
•    Kelley Cheng, Singapur   
•    Riccardo Capuzzo, Italien
•    Malgosia Pawlik-Leniarska, Polen   
•    Wolfgang Baum, Deutschland
•    Mehmet Çiftci, Türkei   
•    Yiannis Charalambopoulos, Griechenland


Bewertungskriterien
•    Originalität & emotionale Qualität
•    Zielgruppengerechte Ansprache
•    Gestaltungsqualität
•    Wiedererkennungswert & gesellschaftliche Relevanz
•    Interface & Ästhetik
•    Haptik & Erscheinungsbild


Kategorien

1.    Corporate Design & Identity
2.    Brand Design & Identity
3.    Annual Reports
4.    Print Advertising
5.    Packaging Design
6.    Editorial & Corporate Publishing
7.    Magazines & Daily Press
8.    Typography
9.    Illustrations
10.    Posters
11.    Event Design
12.    Information Design & Public Space
13.    Online Communication
14.    Online Advertising
15.    Games Design
16.    Interface Design
17.    TV, Film, Cinema & Animation
18.    Corporate Films
19.    Sound Design & Sound Branding
20.    Mobile & Apps
21.    Social Media


Pressekontakt
Verena Lissek
PR Manager
Red Dot Design Award
Design Zentrum Nordrhein Westfalen
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
Tel.: +49 (0)201 30 10 4-50
v.lissek(at)red-dot.de 
www.red-dot.de/presse

» Download Pressemitteilung