Johannes Plass und Heinrich Paravicini, Gründer von Mutabor
Piktogramm von Johannes Plass und Heinrich Paravicini
BMW - The Target
Messe-Präsentation
Auftraggeber: BMW AG, München
Design: Mutabor Design GmbH, Hamburg

Höchster Ehrentitel geht nach Hamburg: Mutabor wird Red Dot: Agency of the Year 2013

Mit mehr als 6.800 Einreichungen zählt der diesjährige Red Dot Award: Communication Design zu den stärksten in der Wettbewerbs-Geschichte. Lediglich 575 Arbeiten davon wurden mit dem Red Dot, dem Qualitätssiegel für ausgezeichnetes Design, geehrt. Wer hier punktet, hat es geschafft, eine offenkundig strenge, internationale Expertenjury zu beeindrucken – die Auszeichnung beweist höchste Designqualität, exzellente Kreativleistung und wirtschaftliche Marktstärke. Umso beachtlicher, wenn eine Agentur über Jahre hinweg immer wieder mit ihren Leistungen im Wettbewerb überzeugt: So im Falle von Mutabor, der Red Dot: Agency of the Year 2013.

“I am going to change” – wer von den Spezialisten der Design-Company Mutabor beraten werden möchte, muss als Kunde bereit sein, diese Worte zu sagen. Veränderung, darum geht es bei der Agentur seit nunmehr 20 Jahren. Und dafür stehen die Gründer Johannes Plass und Heinrich Paravicini mit ihrem Firmennamen: „Mutabor“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Ich möge verwandelt werden“.

Darauf basierend entwickeln die einstigen Kommilitonen mit ihrem Team ganzheitliche Markenauftritte für Großunternehmen wie BMW, Deutsche Telekom, Adidas und Co. Angefangen beim Branding, inszenieren sie diese Storys erfolgreich auf allen Ebenen der Markenführung oder, in Mutabor-Sprache, im „Erzählen, Erleben und Bewegen“. Dafür wurden sie bereits mehrfach, zuletzt 2012, mit dem Red Dot: Grand Prix ausgezeichnet.

Die Agentur bewies über Jahrzehnte hinweg höchste Kreativität und Designqualität, in den Anfängen im Magazin- und Grafikdesign, später im Corporate Design und heute in der Entwicklung von Markenauftritten in 2D, 3D und 4D – Mutabor setzt mit Projekten über alle Disziplinen hinweg höchste Maßstäbe.

Angefangen mit der Avantgarde-Zeitschrift „Mutabor“ und einer gemeinsamen Diplomarbeit für das BMW-Marketing, haben Plass und Paravicini schon früh den Vertrieb für ihre spätere Arbeit aufgebaut. Gestartet als interdisziplinäres Forum für Architekten, Designer und Künstler an der Muthesius-Hochschule, arbeiten bei Mutabor heute Architekten, Designer unterschiedlichster Disziplinen, Strategen und Kundenberater an Markeninszenierungen für die verschiedensten Branchen. Bis heute basiert das Fundament von Mutabor auf Werten: Viele der heute 90 Mitarbeiter sind bereits seit den Anfängen der Agentur dabei und haben deren Entwicklung mit getragen.

Die aktuelle Zusammenarbeit mit BMW ist eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln und von immenser Bedeutung. „Für uns war und ist die Partnerschaft ein großer Meilenstein und läuft grandios, auch, weil sie immer umfassender wird. BMW ist ja unser Startkunde – ohne BMW würde es Mutabor nicht geben“, so Paravicini und Plass. Das 20-jährige Jubiläum markiert einen weiteren Höhepunkt in der Unternehmensgeschichte und wird von den Inhabern mit einem Buch über die eigene Historie zelebriert. „C20“ lautet der Titel der Veröffentlichung – zugleich ist er die Bezeichnung des Hochschulraumes, in dem Plass und Paravicini ihre Karriere begannen und eine weitere Anlehnung an die traditionsorientierte Philosophie von Mutabor.

„Eine unabhängige und inhabergeführte Agentur, die es schafft, sich seit über 20 Jahren auf dem Designmarkt zu beweisen – allein das ist schon eine Ehrung wert“, so Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot, „Mutabor überzeugt sowohl durch außerordentliche Kreativleistungen auf allen Ebenen der Markenkommunikation, als auch durch den immer währenden Mut, gestandene Unternehmen zu Veränderungen zu bewegen. Dabei hat es die Agentur geschafft, Großes zu leisten, vor allem im Automobilsektor – und ist dabei sich selbst und ihren Kunden in mehr als zwei Erfolgsdekaden treu geblieben“.

Am 18. Oktober 2013 werden die Repräsentanten von 601bisang aus Südkorea, der Red Dot: Agency of the Year 2012, den Wanderpokal „Stylus“ im Rahmen der Red Dot Gala im Konzerthaus Berlin an Mutabor überreichen. Bereits zum dritten Mal wird die deutsche Hauptstadt Schauplatz der Feierlichkeiten des Red Dot Award: Communication Design. Im Anschluss an die Preisverleihung mit über 1.200 internationalen Gästen wird die Designszene im Umspannwerk Alexanderplatz auf der legendären Designers‘ Night die Nacht zum Tage machen.

www.red-dot.de/cd 

Pressekontakt Red Dot:
Achim Zolke
Head of Corporate Communications
Design Zentrum Nordrhein Westfalen
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
T +49 201 30 10 4-33
M +49 175 2269508
a.zolke(at)red-dot.de
www.red-dot.de/presse


Pressekontakt Mutabor:
Petra Schulte
Public Relations
MUTABOR Design GmbH
Große Elbstraße 145b
22767 Hamburg
T + 49 40 399224-75
M +49 175 9304894
petra.schulte(at)mutabor.de
www.mutabor.de

» Download Pressemitteilung

» Download Pressebilder