"Design for societal challenges": Internationale Top-Redner beim PROUD Forum im Red Dot Design Museum Essen

Am Donnerstag, den 8. Mai 2014 lädt das Red Dot Design Museum Essen zum PROUD Forum „Design for societal challenges“ ein. Teilnehmer dürfen sich auf interessante Keynotes freuen, u.a. vom künftigen Präsidenten der weltweiten Designassoziation Icsid, Prof. Dr. Mugendi K. M'Rithaa, der eigens aus Südafrika anreist, und von Krister Torssell, CEO des schwedischen Unternehmens Veryday, dem diesjährigen Red Dot: Design Team of the Year. Am Nachmittag bieten drei parallel stattfindende Workshops die Möglichkeit, sich mit Methoden und Werkzeugen zu beschäftigen, mit welchen Design auf die Neuausrichtung der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Realität reagiert oder sie beeinflusst.

Wie reagiert Design auf gesellschaftliche Veränderungen? Welche Methoden und Werkzeuge werden dabei genutzt? Und wie können Designwerte in einer Gesellschaft vermittelt werden, in welcher der Begriff „Design“ auf nahezu alles angewandt wird? Diese und weitere Fragen werden am 8. Mai 2014 im Rahmen des PROUD Forums „Design for societal challenges“ im Red Dot Design Museum Essen diskutiert.

Keynote-Referenten:
Professor Dr. Peter Zec
(Icsid-Senator, Initiator und CEO von Red Dot, Deutschland)
„Design for a better quality of life”

Professor Dr. Mugendi K. M’Rithaa
(Icsid President-Elect, Professor of Industrial Design, Cape Peninsula University of Technology, Südafrika)
„World Design Capital 2014: co-creation and innovation for societal change in Cape Town”

Professor Ad van Berlo
(Gründer und Inhaber von VanBerlo, Part-time Professor of Entrepreneurial Design of Intelligent Systems, Eindhoven University of Technology, Niederlande)
„The changing role of designers: from giving form to facilitating innovation processes”

Krister Torssell
(CEO von Veryday, Schweden)
„People-centred design”

Workshops:
„What is the role of education in design museums?”
mit
•    Jukka Savolainen (Direktor des Designmuseo in Helsinki, Finnland)
•    Professor Dr. June H. Park (Professor für Design-Pädagogik an der Universität Vechta, Deutschland)
•    Sarah Campbell (Head of Schools, Families and Young People vom Londoner Victoria and Albert Museum, UK)
•    Professor Masayo Ave (Designerin und Pädagogin, MasayoAve creation, Deutschland)

„What is the future of design innovation centers?“

mit
•    Rodolfo Baïz (Architekt und Fab Lab Manager, Technoport, Luxemburg)
•    Joseph Benjamin Lockwood (Deputy Director des Institute of Design Innovation an der Glasgow School of Art, UK)

„What is the effect of co-design?“
mit
•    Dr. Bas Raijmakers (Designforscher und Dozent an der Design Academy Eindhoven sowie Creative Director bei STBY London und Amsterdam, Niederlande)
•    Jean Schneider (European Projects Manager bei der Pariser Agence pour la Promotion de la Création Industrielle, Frankreich)
•    Dr. Leon Cruickshank (Director of Knowledge Exchange – The Creative Exchange und Dozent für Design an der Universität Lancaster, UK)

Das Forum „Design for societal challenges” ist Teil des EU-Projekts PROUD (People Researchers Organisations Using Design for innovation and co-creation).

Über PROUD:
PROUD (People Researchers Organisations Using Design for co-creation and innovation) ist ein europäisches Projekt mit dem Ziel, Europa durch gemeinsame Gestaltungen für alle und mit allen zu einem besseren Ort zu machen. PROUD bringt Designer mit öffentlichen Organisationen, Unternehmen und User-Communities zusammen, um im Austausch den Mehrwert von Design und Designdenken zu erleben und zugleich an innovativen Lösungen für die eigentlichen Probleme der Welt zu arbeiten. PROUD hilft und unterstützt Designer mit entsprechenden Einrichtungen, Wissen und Expertise, um diese zentrale Rolle zur Innovation, Verbesserung und Stärkung Europas wahrnehmen zu können.

PROUD Forum „Design for societal challenges”
Donnerstag, 8. Mai 2014, 9.30 – 16.30 Uhr

Red Dot Design Museum Essen
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen

Weitere Informationen und Programm: www.red-dot.de/proudforum


Pressekontakt:
Marie-Christine Sassenberg
Communications Manager
Design Zentrum Nordrhein Westfalen
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
Telefon: +49 201 30104-43
m.sassenberg(at)red-dot.de   
www.red-dot.de/presse

» Download Presse-Information