Red Dot Award: Product Design

Red Dot Gala 2017: Die besten Designer und Hersteller des Jahres wurden geehrt

Am 3. Juli kam die internationale Designszene anlässlich der Red Dot Gala im Essener Aalto-Theater zusammen. Während der Preisverleihung wurden die Sieger des Red Dot Award: Product Design 2017 gebührend gefeiert. Anschließend feierten Preisträger und Gäste auf der Designers‘ Night im Red Dot Design Museum inmitten der ausgezeichneten Produkte.

Red Dot Award: Product Design

Ausgezeichnetes Design und seine Macher: der „Omni Nightclub Taipei“

Im Februar kamen 39 Experten aus aller Welt nach Essen und bewerteten für den Red Dot Award: Product Design 2017 mehrere Tage lang tausende Objekte. Nur wegweisende Gestaltungen erhielten die höchste Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ – darunter der „Omni Nightclub Taipei“ von The LOOP Inc., gestaltet vom Etai-Space Design Office.

Red Dot Award: Product Design

Höchste Ehrung für Spitzenleistung – Canyon ist Red Dot: Design Team of the Year 2017

Der Ehrentitel „Red Dot: Design Team of the Year 2017“ geht nach Koblenz: Das Canyon Design Team wird für seine kontinuierlichen Gestaltungsleistungen auf höchstem Niveau in die „Hall of Fame“ des internationalen Designs aufgenommen. Allein in diesem Jahr erhielten zwei Fahrräder die höchste Auszeichnung, den Red Dot: Best of the Best. 

Red Dot Design Museum Essen

„Design on Stage“: Ausstellung internationaler Bestleistungen

Ausgezeichnete Produkte aus allen Bereichen des täglichen Lebens stehen aktuell im Fokus des Red Dot Design Museums. Im ehemaligen Kesselhaus der Zeche Zollverein entdecken Besucher bis zum 6. August die besten Produkte des Jahres in der Ausstellung „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2017“.

Red Dot: Design Team of the Year 2017

„Canyon – Design that talks“: Ausstellung im Red Dot Design Museum Essen

Bereits seit 1988 wird jährlich ein Designteam gewürdigt, das sich durch seine kontinuierlich innovative Gestaltungsarbeit auszeichnet. 2017 ging der Ehrentitel „Red Dot: Design Team of the Year“ an die Bike-Manufaktur Canyon, die ihre Designleistungen bis zum 27. August in der Ausstellung „Design that talks“ im Red Dot Design Museum Essen zeigt.

Red Dot Award: Communication Design

Ausgezeichnetes Design und seine Macher: „PHILIP“

Einmal im Jahr zeichnet die Jury des Red Dot Award: Communication Design Projekte von herausragender Designqualität aus. Der Red Dot: Grand Prix wird ist die höchste Einzelauszeichnung und geht an die beste Arbeit einer Kategorie. 2016 wurde unter anderem das Rosenthal-Kundenmagazin „PHILIP“, gestaltet von MILCH+HONIG designkultur, prämiert.


Icograda weitet die Mitgliedschaft seiner Professionals aus

Freitag, 8. Juli 2005

Als neueste vorläufig volle Mitglieder begrüßt Icograda AIGA (USA), die Designers Association of Singapore (Singapur), die Israel Community of Designers (Israel) sowie den South African Graphik Design Council think (Süd Afrika).


Das Apple Design Team gestaltet Kino für den Schreibtisch

Montag, 4. Juli 2005

Kino für den Schreibtisch – von Rahmen und Formen. Er war plötzlich allgegenwärtig. Der transluzente und bunte iMac integrierte in den 90ern den Bildschirm in einem kompakten und organisch gestalteten Gehäuse. Was zwar keine wirkliche Neuerung für das Apple-Design war, aber einmal mehr verdeutlichte, dass keine der bekannten Formen einen Computer als solchen definieren „muss“ – seine Formgebung ist frei interpretierbar und kann schon morgen eine völlig andere sein.


Ross Lovegrove über die Gestaltung der Monaco V4

Montag, 4. Juli 2005

Verkörperung der Mechanik – Gestaltete Zeit. Am Handgelenk des Schauspielers Steve McQueen prägte sie das Bild der 70er Jahre. Die Armbanduhr mit dem großen quadratischen Gehäuse und dem mystischen Namen „Monaco“ fiel auf. Sie hatte genau den Stil, den Steve McQueen in den 70ern verkörperte.


Yves Béhar über die Designphilosophie von fuseproject

Montag, 4. Juli 2005

Blumenkinder ohne Ecken und Kanten Clogs sind ein Kind der 70er Jahre. Es gab diese Schuhe – einfache Slipper mit einer dicken Holzsohle – in unzähligen Variationen: mit Blumenmuster, in Jeanslook oder auch bezogen mit edlem Wildleder. Sie waren lässig und wirkten immer, als könnten sie nur aus dieser Hippie-Zeit mit ihren bunten Gewändern und Pailletten-Kasaks stammen. Und doch ist diese Schuhform sehr alt – die holländische Holzpantine ist sicherlich nur einer der Vorgänger der Clogs. Die Birki Pro sind eine interessante Interpretation dieser bekannten Schuhgattung.


ORA-ÏTO: Linien des Minimalismus

Montag, 4. Juli 2005

Linien des Minimalismus. Licht definiert einen Raum und durch eine gelungene Gestaltung wird die Lichtquelle zu einem wichtigen Bestandteil dieses Raumes. Die Tischleuchte One Line wirkt wie ein Band, das sich frei im Raum bewegt, „um sich nach mehreren Windungen schließlich auf der Tischplatte niederzulassen.“ Sie folgt der Gestaltungsmaxime eines konsequenten Minimalismus und wird durch ihre bandartige Form zu einem grafischen Element im Raum.