Red Dot Award: Communication Design

Red Dot Award: Communication Design 2017 – letzte Chance für „Latecomer“

Nur noch bis zum 9. Juni 2017 können Agenturen, Designer und Unternehmen aus aller Welt ihre Arbeiten und Projekte zum international ausgeschriebenen Red Dot Award: Communication Design in 18 Kategorien einreichen. Eine 24-köpfige Jury wird jeden einzelnen Beitrag individuell bewerten und das Red Dot-Siegel ausschließlich an diejenigen vergeben, die mit guter Designqualität und Kreativität überzeugen.

Red Dot Award: Communication Design

Kommunikationsdesign auf höchstem Niveau: ausgezeichnetes Retail Design

Der Red Dot Award: Communication Design 2017 ist im vollem Gange: Agenturen, Designer und Unternehmen aus aller Welt sind derzeit aufgerufen, ihre gut gestalteten und kreativen Arbeiten sowie Projekte aus dem Bereich des Kommunikationsdesigns einzureichen. Insgesamt 18 Kategorien stehen für die Teilnahme zur Verfügung, eine davon ist „Retail Design“.

Red Dot Award: Product Design 2017

Die Red Dot-Jury hat entschieden: Das sind die besten Produkte des Jahres

Zum Red Dot Award: Product Design 2017 haben Hersteller und Designer aus 54 Nationen ihre aktuellen Produktinnovationen eingereicht. 39 Experten kamen aus aller Welt nach Essen und bewerteten mehrere Tage lang jedes einzelne Objekt live und vor Ort.

Red Dot Award: Communication Design

Mit dem Gespür für gutes Kommunikationsdesign und Kreativität: die Jury 2017 (Teil 3)

Das Herz des Red Dot Award: Communication Design ist die Jury. Mit ihrer Expertise bewertet sie jedes Jahr tausende von Einreichungen individuell und auf der Grundlage feststehender Kriterien. Einige dieser Experten sind zum wiederholten Mal Teil der Red Dot Jury. So werden unter anderem Shu Chang Kung, Renne Angelvuo, Seung Hun Yoo und Jean Jacques Schaffner die Sieger des Red Dot Award: Communication Design 2017 küren. 

Red Dot Award: Product Design

Ausgezeichnetes Design und seine Macher: der Feuerlöscher „Saviore“

Im Februar kamen 39 Experten aus aller Welt nach Essen und bewerteten für den Red Dot Award: Product Design 2017 mehrere Tage lang tausende Objekte. Nur Gestaltungen, die durch hohe Designqualität überzeugten, erhielten die begehrte Auszeichnung „Red Dot“ und die Besten von ihnen die höchste Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ – darunter der Feuerlöscher „Saviore“ von ZINIZ, gestaltet von Pei-Lun Sung.

Red Dot Award: Communication Design 2017

Red Dot Award: Communication Design – Sieger werden in der Online-Präsentation veröffentlicht

Derzeit läuft die Anmeldephase des Red Dot Award: Communication Design 2017. Die Auszeichnung mit dem Red Dot öffnet Agenturen, Designern und Unternehmen die Türen zu einem weltweiten Netzwerk von Kreativen und designorientierten Firmen und bietet den Siegern zudem exklusive Möglichkeiten zur Kommunikation ihres Erfolgs. Einer der „Winners‘ Benefits“ ist die Präsentation der prämierten Arbeit online auf der Website des Red Dot Design Award: Communication Design.


Das Linde-Designteam über Design und Ergonomie

Samstag, 25. Juni 2005

Von Ergon und Nomos. Der Begriff der Ergonomie ist ein reines Kunstwort, entstanden aus den griechischen Wörtern „ergon“ (Arbeit) und „nomos“ (Gesetz oder Regel). Die Ergonomie ist heute eine international geltende Gestaltungsmaxime und der vom Linde-Designteam gestaltete Elektro-Stand-Hubwagen T20 / T24 SP ein weiteres Beispiel, wie sich durch eine überlegte Gestaltung die Arbeitsbedingungen verbessern lassen.


Das Produktdesign bei Festo

Samstag, 25. Juni 2005

Emotion – Formensprache für Maschinen Eine einheitliche und ästhetische Formensprache spielt im Bereich des Maschinenbaus eine immer größere Rolle. Kein leichtes Unterfangen angesichts der Vielfalt der Einsatzgebiete. Das Unternehmen Festo kombiniert innovative Technologien mit einer unverwechselbaren Formensprache, wie in dem von Karoline Schmidt gestalteten Handlingmodul. Warum Festo Design ganz gezielt einsetzt, erfahren Sie hier.


Das Pinc-Designteam über Häuser für das Leben von heute

Freitag, 24. Juni 2005

Im Geiste alter Meister – Plattformen für das Leben von heute. Was ist gelebte Designkultur? Oder welche Bedeutung kann eine nationale Tradition der Gestaltung heute haben? Wichtige Fragen, die sich auch die skandinavischen Designer des Pinc House stellten. Dabei waren sie als Möbeldesigner zunächst nur auf der Suche nach einem Haus. Die Gestalter des späteren Unternehmens Pinc House fanden für sich aber kein Fertighaus, das ihren Wünschen entsprach. Hier erzählt das Pinc-Designteam, wie es die Geschicke schließlich selbst in die Hand nahm.


2005

Freitag, 24. Juni 2005

Drei Streifen, drei Divisionen – eine Designstrategie Die adidas-Designabteilung unter der Leitung von Michael Michalsky ist das Designteam des Jahres 2005. Mit der besonderen Auszeichnung „red dot: design team of the year“ ehrt das Design Zentrum Nordrhein Westfalen alljährlich im Rahmen des internationalen Wettbewerbs „red dot design award“ ein Designteam für seine herausragenden Designleistungen. Michalsky wird die Auszeichnung stellvertretend für das gesamte Team am 4. Juli 2005 im Rahmen der feierlichen Preisverleihung des red dot award: product design im Essener Aalto-Theater persönlich entgegennehmen.


General Motors baut europäisches Designzentrum in Rüsselsheim

Donnerstag, 23. Juni 2005

Nachdem der weltgrößte Autokonzern General Motors (GM) erst vor wenigen Monaten dem hessischen Opel-Werk in Rüsselsheim den Zuschlag für die Fertigung der Mittelklasse von Saab und Opel erteilt hatte, hat der Mutterkonzern sich nun ein weiteres Mal für den Opel-Stammsitz entschieden.