Red Dot Award: Design Concept 2017

Auf der Suche nach den besten Visionen, Prototypen und Design-Konzepten

Im Red Dot Award: Design Concept 2017 haben Designer, Unternehmen und Universitäten aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Produkt-Visionen einzureichen und ihr kreatives Potenzial unter Beweis zu stellen. Die Standard-Anmeldephase läuft noch bis zum 22. März.

Red Dot Award: Product Design 2017

Im Gespräch mit Red Dot-Juror Gordon Bruce

Das Herz des Red Dot Award: Product Design ist die Jury. In Kürze werden rund 40 anerkannte Experten aus der ganzen Welt wieder zusammenkommen, um in einem mehrtägigen Evaluationsprozess jede einzelne Einreichung zu testen, diskutieren und zu bewerten. Teil des Gremiums ist 2017 erneut Gordon Bruce.

Red Dot Award: Product Design

Herausragendes Design und seine Macher: das A’tolan House

Einmal im Jahr zeichnet die Jury des Red Dot Award: Product Design Objekte von hoher Designqualität aus. 2016 erhielten nur 1,5 Prozent der gesamten Einreichungen die höchste Auszeichnung “Red Dot: Best of the Best”. Das Create + Think Design Team erhielt diese Auszeichnung für das A’tolan House.

Red Dot-Sieger

„BIKE l DESIGN l CITY“: Ausstellung Red Dot-prämierter Produkte in der Schweiz

Mit der Ausstellung „BIKE l DESIGN l CITY“ beleuchtet das Gewerbemuseum Winterthur die vielfältigen Fahrradszenen von heute, das reiche Entwicklungspotenzial innerhalb der urbanen Mobilität und mögliche Zukunftsszenarien rund um das Radfahren. Bis zum 30. Juli 2017 sind unter anderem auch Red Dot-Preisträger zu sehen.

Red Dot Award: Product Design 2017

Winners‘ Benefits: Ausgezeichnete Produkte werden in der Red Dot App präsentiert

Nur noch bis zum 8. Februar läuft die Teilnahmephase des Red Dot Award: Product Design 2017. Die Preisträger nutzen das Siegerlabel für ihre Kommunikation und profitieren von weiteren „Winners‘ Benefits“, darunter die Präsentation der ausgezeichneten Produkte in der Red Dot App.

Red Dot Design Museum Essen

„Design im Zeichen des Kreises“ zeigt Red Dot-prämierte Innovationen aus Japan

Unter dem Titel „Design im Zeichen des Kreises“ präsentiert das Red Dot Design Museum noch bis zum 19. März 2017 eine Ausstellung japanischer Produkte. Vom elektronischen Schlagzeug über die ausgefallene Verpackung bis hin zum Origami-Stuhl: Rund 100 Exponate laden zum Entdecken japanischen Designs ein.


Millionenauflagen dank Manga-Kult

Freitag, 29. Juli 2005

Seit über fünfzig Jahren erfreuen sich Mangas in Japan steigender Beliebtheit und das macht sich natürlich auch wirtschaftlich bemerkbar: 60% aller weltweit produzierten Manga stammen aus Japan.


iPod-Konkurrenten kämpfen um den zweiten Platz

Freitag, 29. Juli 2005

Apple hat es geschafft: dank herausragendem Design und cleverem Marketing ist es dem US-Computerhersteller gelungen, innerhalb der letzten drei Monate mehr als 6 Millionen iPods zu verkaufen. Damit ist Apple absoluter Spitzenreiter und so konzentrieren sich die Apple Konkurrenten Creative, ReignCom (Iriver), Samsung, Sony und Rio auf den Kampf um den zweiten Platz auf dem wachstumsstarken MP3-Player-Markt.


The Best Global Brands 2005 – Die 100 wertvollsten Marken weltweit

Mittwoch, 27. Juli 2005

Zum fünften Mal in Folge stellt Interbrand das Ranking der 100 wertvollsten Marken der Welt (gemessen in US Dollar) vor. Platz 1 als teuerste Marke weltweit nimmt wiederum Coca-Cola ein. Die größten Markenwertsteigerungen verzeichnen in diesem Jahr eBay, HSBC, Samsung, Apple und UBS.


Lamborghini-Designer wechselt zu Seat

Freitag, 22. Juli 2005

Zum 15. September 2005 tritt Luc Donckerwolke, bisher Designchef bei Lamborghini, die Nachfolge als SEAT Chef-Designer von Walter de’Silva an.


Rekordumsätze dank herausragendem Design

Mittwoch, 20. Juli 2005

Mit herausragendem Design und cleverem Marketing hat Apple es geschafft: im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005 erzielte der US-Computerhersteller den höchsten Umsatz und Gewinn in der Firmengeschichte.