Nils Toft, Prof. Carlos Hinrichsen und Wolfgang K. Meyer-Hayoz im Einsatz.
Jurierung mit Begeisterung: Ken Okoyama und Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot.
Wenn es das Produkt erfordert, findet die Jurysession unter freier Luft statt.
Aleksandar Tatic und Tapani Hyvönen beim Produkttest.
Tausende Marken haben ihre Produkte in den Wettbewerb um eine der renommiertesten Auszeichnungen der Welt geschickt.

30.03.2015

Die Jury hat entschieden - die Preisträger des Red Dot Award: Product Design 2015 stehen fest

- 4.928 Einreichungen aus 56 Ländern
- 81-mal höchste Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best”
- Jury aus 38 internationalen Experten
- Sieger kommunizieren Erfolge
- Offizielle Preisverleihung am 29. Juni 2015

Der Red Dot Award feiert dieses Jahr sein 60-jähriges Bestehen und verpflichtete für die Jurierung des Red Dot Award: Product Design 2015 eine besonders hochkarätige Jury. Das Expertenteam vergab in einem mehrtägigen Evaluationsprozess das begehrte Qualitätssiegel für gutes Design „Red Dot“ an 1.240 Produkte. Nur 81 Einreichungen wurden mit der höchsten Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ geehrt und 122 erhielten die Honourable Mention für einen besonders gelungenen Aspekt gestalterischer Arbeit.

Die international aufgestellte Red Dot-Jury des Jubiläumsjahres ging mit 38 Designprofis aus 25 Nationen in die Bewertung. Unter ihnen neu gewonnene Fachleute wie der dänische Modedesigner David Andersen, der deutsche Materialexperte Dr. Sascha Peters und Wen-long Chen, CEO des Taiwan Design Centers - gemeinsam diskutierten sie die 4.928 Einreichungen direkt am Objekt. Auch erfahrene Red Dot-Juroren steuerten ihre Expertise bei, wie der aus Malaysia stammende Stardesigner Datuk‘ Professor Jimmy Choo, der deutsche Produktdesigner Professor Werner Aisslinger oder tangerine-Gründer Martin Darbyshire aus Großbritannien. Gemeinsam bewertete die Jury jedes einzelne Produkt nach Funktionalität, Innovationsgrad, formaler Qualität, ökologischer Verträglichkeit und weiteren Kriterien. Nach der strengen, aber fairen Auslese gingen rund 3.500 Produkte leer aus.

Noch internationaler als die Jury waren die am Wettbewerb teilnehmenden Produkte, die aus 56 Nationen eingereicht wurden. Um der diesjährigen Vielfalt fachgerecht begegnen zu können, wurden die Produktkategorien auf 31 erweitert. Neue Kategorien wie „Materialien und Oberflächen“ und die nun eigenständigen Kategorien „Uhren“ und „Schmuck“ erlaubten einen spezifischen Bewertungsprozess.

Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards: „Innovation ist nicht immer mit bloßem Auge zu erkennen. Oft sind es verborgene Einfälle, etwa eine raffinierte Technik im Innern eines Produktes oder eine verbesserte Materialverbindung, die eine sinnfällige, manchmal brillante Neuerung ausmachen. Daher können wir uns glücklich schätzen, Jahr für Jahr eine fachkundige, erfahrene und prominente Jury berufen zu können, der nichts entgeht. Wer vor diesem Gremium punktet, hat viel Zeit und Verstand in das eingereichte Produkt investiert - und kommt völlig verdient in den Genuss, das weltweit angesehene Siegel für gutes Design nutzen zu dürfen.“

Die Sieger des Red Dot Award: Product Design erwartet ein umfangreiches Maßnahmenpaket: Sie setzen das Siegerlabel als Marketingtool ein und werden in die internationale Pressearbeit von Red Dot integriert. Das Red Dot Design Museum Essen stellt die preisgekrönten Produkte mindestens ein Jahr lang aus und das Referenzwerk Red Dot Design Yearbook präsentiert die besten Designs des Jahres. Sämtliche Produkte und ihre Macher werden außerdem in der Online-Präsentation, in dem globalen Designverzeichnis Red Dot 21 sowie in der Red Dot App gezeigt.

Die glamouröse Preisverleihung des Red Dot Award: Product Design 2015 findet am Montag, den 29. Juni 2015, statt. Während der Gala im Essener Aalto-Theater werden die Sieger der höchsten Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ geehrt. Anschließend feiern Gäste und Preisträger gemeinsam im Red Dot Design Museum inmitten ausgezeichneter Produkte auf der legendären Aftershow-Party „Designers‘ Night“.

Zahlen und Fakten des Red Dot Award: Product Design 2015

Einreichungen: 4.928

Auszeichnungen „Red Dot: Best of the Best“: 81
Auszeichnungen „Red Dot“: 1.240
Auszeichnungen „Honourable Mention“: 122

Red Dot Gala: 29. Juni 2015, 18 Uhr im Essener Aalto-Theater

Sonderausstellung „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2015“: 30. Juni – 26. Juli 2015 im Red Dot Design Museum Essen

Weitere Informationen

» Red Dot Award: Product Design
» Red Dot

Die Beurteilungskriterien der Jury

• Innovationsgrad
• Funktionalität
• Formale Qualität
• Ergonomie
• Langlebigkeit
• Symbolischer und emotionaler Gehalt
• Produktperipherie
• Selbsterklärungsqualität
• Ökologische Verträglichkeit

Pressekontakt

Catharina Hesse
Communications Manager
Design Zentrum Nordrhein Westfalen
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
Tel.: +49-201-30104-50
c.hesse(at)red-dot.de
www.red-dot.de/presse

» Download Pressemitteilung

 

Bitte beachten Sie: Ab 29. Juni 2015, dem Tag der Red Dot Gala, werden die Sieger des Produktdesign-Wettbewerbs online präsentiert. In der Online-Präsentation zeigt Red Dot die Preisträger von 2014 und eine Auswahl prämierter Designs der Vorjahre.

Journalisten können vorab bis zu drei Siegerlisten der 31 Kategorien via E-Mail anfragen.