Figuren zum Sammeln: Mickey und Minnie Maus, Die Schlümpfe
Modellbau aus 30 Jahren Überraschungsei

24.03.2004

Ausstellung "Überraschungsei" in Frankfurt/Main

In der Ausstellung "Ü - Das Gelbe vom Ei. 30 Jahre kinder Überraschung" lässt das Museum für Angewandte Kunst Frankfurt 30 Jahre Sammlerfiguren und Überraschungen zum Zusammenbauen revue passieren. Vom 2. April bis 30. Mai 2004 kann man hier die ursprüngliche Idee von Michele Ferrero, das Produktdesign der Überraschungen und die Sammlerstrukturen Deutschlands erkunden.

 

Die Schokoladen-Eier mit den wechselnden Inhalten sind eigentlich auf Kinder zugeschnitten. Längst haben auch professionelle Sammler das Überraschungsei für sich entdeckt - die Ausstellung ist allerdings keine Sammlerbörse. Der Focus liegt nicht auf der Vollständigkeit einer Sammlung, sondern vielmehr auf dem Überblick und Einblick, welche Ausmaße die ursprüngliche Vermarktungsidee angenommen hat: Heute wird das Überraschungsei in vierzig Ländern verkauft und die Zahl der verschiedenen Kapselinhalte ist vierstellig.

Die Modelle in den gelben Kapseln spiegeln auf spielerische Weise die „Konstruierbarkeit“ der Welt wider, aber ebenso die kulturellen Einflüsse. Film- und Pop-Kultur, Varieté und Zirkus, Märchen und Mythen, Naturwissenschaften und Geschicklichkeitsspiele, Mechanik und Zoologie sind unter anderem Anregungspotential für die Figuren und Modelle im Überraschungsei. Die Ausstellung dieser miniaturisierten Welten vermittelt das Ausmaß der Sammelleidenschaften rund um "das Gelbe vom Ei" und den Werdegang eines Kult-Objektes über 30 Jahre hinweg.

Die meisten der in der Ausstellung gezeigten Objekte stammen aus der Sammlung Thomas Gjøl, Kopenhagen. Diese entstand in Zusammenarbeit mit Peter Hofrichter, Dinslaken.

www.museumfuerangewandtekunst.frankfurt.de

Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

Schaumainkai 17

D-60594 Frankfurt

T (+49 69) 212 34037

F (+49 69) 212 30703