Alphabet of Light von der Bjarke Ingels Group
Geometrische Grundelemente bilden Buchstaben und grafische Zeichen
Alphabet of Light generiert ein durchgängig homogenes Licht
Die Komponenten dieses Lichtsystems sind frei kombinierbar

12.06.2017

Ausgezeichnetes Design und seine Macher: das Lichtsystem „Alphabet of Light“

Im Februar kamen 39 Experten aus aller Welt nach Essen und bewerteten für den Red Dot Award: Product Design 2017 mehrere Tage lang tausende Objekte. Nur Gestaltungen, die durch hohe Designqualität überzeugten, erhielten die begehrte Auszeichnung „Red Dot“ und die Besten von ihnen die höchste Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ – darunter das Lichtsystem „Alphabet of Light“ von Artemide, gestaltet von der BIG - Bjarke Ingels Group.

Formen des Lichts
Zeichen sind in unserer Lebenswelt allgegenwärtig. So wie sich Buchstaben zu Worten ergänzen, können auch Zeichensysteme eine einfache oder komplexe Bedeutung haben. Alphabet of Light ist ein modulares System von Lichtkomponenten, welches das Schreiben von Zeichen und das Erstellen gerader und gebogener Linien ermöglicht. Geometrische Grundelemente bilden dabei Buchstaben und grafische Zeichen, mit denen Botschaften ausgedrückt und Räume moduliert werden können. Die Komponenten dieses Lichtsystems sind frei kombinierbar und fügen sich durch ein elektromagnetisches Verbindungsstück zusammen, das verschwindet, ohne jegliche Schatten oder Diskontinuität zu hinterlassen.

Alphabet of Light generiert ein durchgängig homogenes Licht ohne Unterbrechung, wobei die Versorgung von einem Modul bis zu fünf Metern ans andere Ende übertragen wird. Ein dünner Aluminiumkern trägt zwei LED-Bänder, die an den gegenüberliegenden Seiten Licht abgeben. Das Kalibrieren der Übertragungswerte sowie der Reflexionsgrad der Materialien, verbunden mit der Geometrie der Außen- und Innenflächen, gewährleisten, dass das Licht gleichmäßig verteilt wird, ohne dass man die Lichtquelle wahrnimmt. Alphabet of Light spendet angenehm diffuses Licht mit einem hohen Wirkungsgrad, denn der Absorptionsgrad durch die Materialien ist minimal. Mit einem bestechend neuen Ansatz entstand so ein Lichtsystem von besonderer Ausdruckskraft.

Red Dot: Best of the Best für Alphabet of Light
Die Red Dot-Jury urteilte: „Alphabet of Light nutzt Technologie so, dass sie in einem veränderten Kontext eine ganz andere Bedeutung erlangt. Dieses faszinierende Lichtsystem ist definiert als ein Programm, das für die Kommunikation im Privatbereich ebenso wie im öffentlichen Raum, etwa in einer U-Bahn-Station, eingesetzt werden kann. Mit nur wenigen, funktional wie formal perfekt aufeinander abgestimmten Elementen lassen sich eine aufmerksamkeitsstarke Typographie ebenso wie andere dreidimensionale Objekte generieren.“ Für die ausgezeichnete gestalterische Leistung vergab die Jury den Red Dot: Best of the Best. Red Dot sprach mit Bjarke Ingles und Jakob Lange von der Bjarke Ingels Group.

Red Dot: Welches Ziel verfolgten Sie bei der Gestaltung von Alphabet of Light?
Bjarke Ingels & Jakob Lange: Alphabet of Light will eine neue Lichtsprache erschaffen und ist mehr als nur ein Designobjekt: Es ist die Entwicklung einer Grundsprache der wichtigsten Geometrien, die Gedanken zum Ausdruck bringen und Räumen eine Form geben kann. Sie verbindet die Schriftsprache des Alphabets mit der räumlichen Sprache der Architektur in Form eines intelligenten Systems austauschbarer Komponenten.

Was bedeutet die Auszeichnung mit dem Red Dot: Best of the Best für Sie?
Es signalisiert, dass wir auf dem höchsten Level des Produktdesigns arbeiten. Hauptsächlich für unsere Gebäude bekannt, ist es eine Ehre, auch für die Gestaltung in einem viel kleineren, alltäglicheren Rahmen Anerkennung zu bekommen und Seite an Seite mit fantastischen Designern zu stehen.

Veröffentlichung der Produkte und Ehrung der Sieger
Die Preisverleihung des Red Dot Award: Product Design 2017 findet am Montag, den 3. Juli statt. Während der Red Dot Gala im Essener Aalto-Theater werden die Träger der höchsten Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ geehrt – unter ihnen Artemide, Kartell, Audi, Hansgrohe, Bora, Electrolux, LG, Canyon Bicycles, Philips, Puma, Niessing, Apple und Bose. Anschließend feiern Preisträger und Gäste gemeinsam im Red Dot Design Museum inmitten der ausgezeichneten Produkte auf der Designers‘ Night. Ab diesem Tag werden sämtliche Siegerprodukte auch auf Red Dot Online und im Red Dot Design Yearbook präsentiert.

» Weitere Informationen zum Red Dot Award: Product Design