Vito Orazhem, Geschäftsführender Vorstand des Design Zentrums NRW, als Auktionator
Fester Programmpunkt des Red Dot Design Museums: die Auktion zugunsten von Amnesty International
Design-Begeisterte könenn sich bereits im Vorfel einen Überblick über die faszinierenden Gebrauchsgegenstände verschaffen
„MUSE“ von Shiang Ye Industrial aus Taiwan
„Minibeat“, ein Vibrationslautsprecher des chinesischen Herstellers Cowin Electronics
Kaminholz-Korb „RAIS Carry II“ des dänischen Herstellers RAIS

Weihnachts-Shopping mal anders: Charity-Auktion im Red Dot Design Museum

Seit 2011 gehört sie zum festen Programmpunkt des Red Dot Design Museums: die Auktion zugunsten von Amnesty International. In diesem Jahr kommen am Sonntag, den 15. Dezember wieder zahlreiche internationale Produkte unter den Hammer. Bei der etwas anderen Art des Shoppings werden all jene fündig, die noch auf der Suche nach ausgefallenen Weihnachtsgeschenken sind.

Zur Auswahl formschöner Alltagsgegenstände, die Vito Orazhem, Geschäftsführender Vorstand des Design Zentrums NRW, traditionell in der Adventszeit versteigert, zählt unter anderem der luftig-elegante Kaminholz-Korb „RAIS Carry II“ des dänischen Herstellers RAIS. Das aus Aluminium gefertigte Wohnaccessoire verfügt über ein ergonomisches, von der Natur inspiriertes Design und überzeugt auch durch sein geringes Gewicht. Zudem können die Teilnehmer auf den Stuhl „MUSE“ bieten: Das Möbel von Shiang Ye Industrial aus Taiwan eignet sich sowohl für den Innenraum als auch für den Außenbereich. Die höhenverstellbaren Beine ermöglichen ein Höchstmaß an Sitzkomfort für den Nutzer sowie einen stabilen Stand – auch auf unebenem Untergrund.

Ein weiteres Highlight ist „Minibeat“, ein Vibrationslautsprecher des chinesischen Herstellers Cowin Electronics. Das transportable Bluetooth-Gerät kommt nicht nur mit einem schicken Äußeren daher, sondern auch mit durchdachter Technik: Es überträgt den Klang auf jede Oberfläche, auf der es steht, und bietet so einen satten Sound für einen Lautsprecher dieser Größe. Vom multifunktionalen Kinderwagen über die ergonomische Taschenlampe bis hin zu Küchenutensilienen oder einer Nähmaschine – die Bieter dürfen sich auf rund 120 wohlgestaltete Stücke freuen, wobei das Design Zentrum NRW viele schon mit einem Startpreis von 1,- Euro versteigert.

Auch 2013 kommt der gesamte Erlös ohne Abzüge direkt Amnesty International zugute. Die Non-Profit-Organisation setzt sich weltweit für die Menschenrechte sowie die persönliche Freiheit ein, die Red Dot als wichtige Grundlage menschlicher Kreativität erachtet. Im vergangenen Jahr erzielte das unterhaltsame Charity-Event 5.165 Euro. Diese Marke gilt es 2013 für den guten Zweck zu übertreffen.

Bereits kurz vor Beginn der Auktion können sich Design-Begeisterte und alle, die es noch werden wollen, einen Überblick über die faszinierenden Gebrauchsgegenstände aus unterschiedlichen Bereichen verschaffen: am 15. Dezember 2013 von 11 bis 14 Uhr. Wer dabei schon sein Lieblingsstück entdeckt, kann sein Interesse an einzelnen Produkten vormerken.

Sämtliche zu ersteigernden Produkte wurden zum Red Dot Award: Product Design eingereicht, einem der renommiertesten Gestaltungswettbewerbe weltweit. Mit rund 2.000 Exponaten zeigt das Red Dot Design Museum Essen die weltgrößte Ausstellung zeitgenössischen Designs – und bleibt dabei stets aktuell: Nach einem Jahr werden die meisten Objekte an die Hersteller zurückgesendet, damit die neuen Siegerprodukte des Red Dot Awards Einzug halten können. Am dritten Advent jedoch kommen zahlreiche der Top-Produkte für den guten Zweck unter den Hammer.

Da die Teilnahmeplätze limitiert sind, werden Interessierte gebeten, sich bis zum 14.12.2013 unter www.red-dot.de/auktion2013 oder bis zum 15.12.2013, 12.30 Uhr, am Empfang im Red Dot Design Museum zu registrieren. Die Teilnahme an der Auktion ist kostenfrei.


Auf einen Blick:
Auktion zugunsten von Amnesty International im Red Dot Design Museum: Designobjekte unter dem Hammer

Abholung der Bieternummer:
Sonntag, 15. Dezember 2013,12.30 Uhr – 13.45 Uhr.

Auktionstermin:
Sonntag, 15.12.2013, ab 14 Uhr

Besichtigung:
15. Dezember 2013, 11 – 14 Uhr

Registrierung:
bis 14.12.2013 unter www.red-dot.de/auktion2013 oder bis 15.12.2013, 12.30 Uhr, im Red Dot Design Museum

Adresse und Kontakt:       
Red Dot Design Museum
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
Tel.: +49 201 30104–0
E-Mail: museum(at)red-dot.de  
www.red-dot-design-museum.de


Pressekontakt:
Marie-Christine Sassenberg
Communications Manager
Red Dot Design Museum
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
Tel.: +49 201 30104-43
m.sassenberg(at)red-dot.de 
www.red-dot.de/presse
www.red-dot-design-museum.de

» Download Pressemitteilung