Professor Dr. Peter Zec

Initiator und CEO von Red Dot: Professor Dr. Peter Zec

Peter Zec, geboren am 8. Oktober 1956, ist ein international angesehener Designfachmann und Autor, der insbesondere durch die Initiierung und Leitung des Red Dot Design Awards weltweit Bekanntheit erlangt hat. Seit 1991 ist er geschäftsführender Vorstand des Design Zentrums Nordrhein Westfalen in Essen, welches den Wettbewerb organisiert.

Von 1986 bis 1988 war Peter Zec als Leiter des Fachbereichs „Bild“ maßgeblich an der Planung des in Karlsruhe entstandenen Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) beteiligt. Unmittelbar vor seiner Tätigkeit beim Design Zentrum Nordrhein Westfalen arbeitete er als Geschäftsführer des Bundes Deutscher Graphik-Designer (BDG) und des Verbandes Deutscher Industrie-Designer (VDID). 1993 nahm er eine Professur für Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin an, wo er die folgenden 17 Jahre lehrte.

Im April 1991 übernahm Peter Zec die Leitung des Design Zentrums NRW mit dem bereits seit 1955 bestehenden Designwettbewerb. Dieser verzeichnete bis dahin beinahe ausschließlich Teilnahmen von Produkten deutscher Gestalter und Hersteller. Zec entwickelte den Award zu einer internationalen Plattform für die Evaluierung von Design und etablierte dessen globale Ausrichtung, die sich sowohl in Einreichungen aus der ganzen Welt als auch in der fortan multinationalen Jury widerspiegelt.

Das Logo des Design Zentrums enthielt bis 1991 einen schwarzen Punkt. Peter Zec war der Meinung, dass dieser rot sein müsse, um als Auszeichnung zu wirken: In Galerien kennzeichnet ein roter Punkt auf einem Bild, dass dieses verkauft ist – und prägt damit eine Symbolik, die für ein Produkt ebenso förderlich ist. Im Jahr 2000 benannte er zudem den Wettbewerb in „Red Dot Design Award” um und schuf damit eine ganze Markenwelt, bestehend unter anderem aus einem wissenschaftlichen Institut, dem Verlag Red Dot Edition und mehreren Red Dot-Onlineportalen.

Als einziger Designwettbewerb der Welt präsentiert der Red Dot Award seine prämierten Objekte in eigenen Museen: Peter Zec entschied 1995, mit dem Design Zentrum auf ein stillgelegtes Zechengelände zu ziehen, das heutige UNESCO-Welterbe Zollverein. Zwei Jahre später eröffnete dort die erste Ausstellung ausgezeichneter Produkte. Mit rund 2.000 Exponaten zeigt das Red Dot Design Museum Essen aktuell die weltgrößte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Weitere Museen entstanden in Singapur (2005) und Taipeh (2013).

2005 wurde Prof. Dr. Peter Zec Präsident des internationalen Dachverbandes der Industriedesignverbände, International Council of Societies of Industrial Design (Icsid). Er war der Erste, der für eine deutsche Institution dieses höchste Amt in der Designwelt innehatte. Mit dem von ihm initiierten Programm „World Design Capital“ kreierte er einen Titel, dessen Vergabe zu einer der wichtigsten Aufgaben des Welt-Designverbandes wurde – und der bis heute an Metropolen verliehen wird, die sich in besonderer Weise um gute Gestaltung verdient gemacht haben.

Seit über 25 Jahren ist Peter Zec als Designberater für Unternehmen im In- und Ausland tätig. Im Oktober 2006 kürte ihn die WirtschaftsWoche, eines der wichtigsten deutschen Wirtschaftsmagazine, zu einem der „20 schöpferischen Querdenker, die das Gesicht ihrer Unternehmen veränderten oder völlig neue Märkte schufen“. Am 12. Mai 2016 wird er für seine Verdienste für die Region vom Marketing Club Ruhr als „Kopf des Jahres“ ausgezeichnet.

Als exzellenter Kenner der internationalen Designszene ist Prof. Dr. Zec Herausgeber des Red Dot Design Yearbook und des International Yearbook Communication Design. Von ihm sind u.a. auch folgende Bücher erschienen: Informationsdesign. Die organisierte Kommunikation (1988), Design goes virtual. Entwürfe zur Ästhetik in der Informationsgesellschaft (1996), German Design Standards (1997; 2005), Mit Design auf Erfolgskurs. Strategien, Prozesse, Konzepte (1999), Good Design. Produkt, Kultur und Lebensform (2000), Hall of Fame. Companies Searching for Excellence in Design (2003; 2007), Return on Ideas – Better by Design (2006), Who’s Who in Design (2003; 2007), Der Designwert – Eine neue Strategie der Unternehmensführung (2010), Dauernde, nicht endgültige Form. 60 Jahre Designgeschichte – von der Industrieform zum Red Dot (2015).

Peter Zec lebt in Essen und Berlin.

CV als Download (PDF)