Tausende von zukunftsweisenden und innovativen Designkonzepten, Prototypen und „Ready to Launch“-Produkten werden in einem mehrtätigen Bewertungsprozess von der Jury begutachtet
Professor Jure Miklavc, Professor Doctor Ken Nah und Mr Kazuo Tanaka
Professor Danny Venlet, Mr Nils Toft und Professor Werner Aisslinger

10.05.2017

Das Rückgrat des Red Dot Award: Design Concept: die Jury 2017

Die letzte Anmeldungsphase für den diesjährigen Red Dot Award: Design Concept endet am 24. Mai 2017. Tausende von zukunftsweisenden und innovativen Designkonzepten, Prototypen und „Ready to Launch“-Produkten werden in einem mehrtätigen Bewertungsprozess von der Jury begutachtet.

Die 20 Mitglieder der Red Dot Jury bilden das Rückgrat des Red Dot Design Award. Die international angesehenen Designer und Akademiker können dank ihrer Expertise und Erfahrung, aber auch aufgrund ihrer Herkunft das Design vor dem Hintergrund der jeweiligen kulturellen Anforderungen und des lokalen Marktes bewerten. Im Ergebnis spiegeln die getroffenen Entscheidungen die globalen Standards in der Industrie wider.

Um die Jury nicht zu beeinflussen, werden ihr zu den Einreichungen keine Namen oder Firmen genannt, außerdem haben die Juroren keine Verbindung zu den eingereichten Konzepten. Sollte es Konzepte geben, zu denen eine Verbindung besteht, verzichtet das Jurymitglied auf diese Beurteilung. Mit ihrem Blick für Details, garantieren die Experten in ihrem Fachbereich eine Beurteilung nach den höchsten Qualitätsansprüchen.

Die Sieger werden am 5. Oktober 2017 traditionell während der Preisverleihung in Singapur ausgezeichnet. Auch die höchste Auszeichnung, der Red Dot: Luminary, wird an diesem Abend bekannt gegeben.

» Weitere Informationen zum Red Dot Award: Design Concept 2017