Über eine perfekt integrierte Übergangsebene strömt Licht in linearer Führung durch den Raum
Die Architektur dieses Clubs folgt einem besonderen Prinzip der Symmetrie
Die Gestaltung teilt den Raum, wobei beide Seiten eine je eigene Ebene des Erlebens bilden
Im vorderen, zentralen Bereich dient ein großer, trotz Sitzmöglichkeiten eher leer wirkender, Raum der sozialen Interaktion
Klar definierte Führungslinien erlauben den Clubbesuchern, sich zwanglos und frei zu bewegen

21.06.2017

Ausgezeichnetes Design und seine Macher: der „Omni Nightclub Taipei“

Im Februar kamen 39 Experten aus aller Welt nach Essen und bewerteten für den Red Dot Award: Product Design 2017 mehrere Tage lang tausende Objekte. Nur Gestaltungen, die durch hohe Designqualität überzeugten, erhielten die begehrte Auszeichnung „Red Dot“ und die Besten von ihnen die höchste Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ – darunter der „Omni Nightclub Taipei“ von The LOOP Inc., gestaltet vom Etai-Space Design Office.

Die perfekte Show
Wer nachts in Clubs geht, tut dies, um etwas zu erleben. Die Gestaltung des Omni Nightclub Taipei schafft durch eine facettenreiche Lichtinszenierung in einer ausgeklügelten Architektur eine mystische Atmosphäre. Über eine perfekt integrierte Übergangsebene strömt Licht in linearer Führung durch den Raum. Dabei entstehen reizvolle Bilder, die sich zu einem beeindruckenden Szenario aus Kreisen, Dreiecken und Rechtecken verdichten. Organische Kurven und Bögen erzeugen die Anmutung von Aktion und Mobilität.

Die Architektur dieses Clubs folgt einem besonderen Prinzip der Symmetrie. Die Gestaltung teilt den Raum, wobei beide Seiten eine je eigene Ebene des Erlebens bilden. Im vorderen, zentralen Bereich dient ein großer, trotz Sitzmöglichkeiten eher leer wirkender, Raum der sozialen Interaktion. Klar definierte Führungslinien erlauben den Clubbesuchern, sich zwanglos und frei zu bewegen. Geschwungene Treppen auf beiden Seiten führen zum ersten Stock, wo die Gäste von den links und rechts angeordneten Sitzbereichen nach unten schauen können. Das Licht wechselt zwischen hell und dunkel, und es zeigen sich spannungsreich verschiedene Formen. In Verbindung mit der räumlichen Gestaltung sprechen Punktstrahler auf intensive Weise die Sinne an. Die symbiotische Verschmelzung architektonischer Formen mit Licht erzeugt so einen Club, der die Besucher in eine andere Welt entführt.

Red Dot: Best of the Best für Omni Nightclub Taipei
Die Red Dot-Jury urteilte: „Auf faszinierende Weise nutzt das Konzept des Omni Nightclub Taipei Lichtszenarien, um im Wechselspiel mit der Architektur immer wieder neue Stimmungen zu kreieren. Sich verändernde geometrische Formen visualisieren kraftvolle Energie und Aktivität. Es ist ein theatralischer Ort des Entertainments, in dessen besondere Atmosphäre der Besucher automatisch hineingezogen wird. Das bühnenartige Flair dieses Clubs animiert sie dazu, Freude und Begeisterung mit anderen zu teilen.“ Für die ausgezeichnete gestalterische Leistung vergab die Jury den Red Dot: Best of the Best. Red Dot sprach mit Hsiang Hao Chang, Etai-Space Design Office und mit David & Alan Hsia, The LOOP Inc. 

Red Dot: Liegt dem Omni Nightclub Taipei ein bestimmter Gestaltungsgrundsatz zugrunde?
Hsiang Hao Chang, David Hsia & Alan Hsia: Das Gestaltungskonzept teilt den Raum symmetrisch in zwei Bereiche. Der vordere, zentrale Bereich ist groß und leer und bietet so Platz für Sitzgelegenheiten, um das soziale Miteinander zu fördern. Die klaren Führungslinien ermöglichen den Menschen viel Bewegungsfreiheit.

Was inspiriert Sie?
Uns inspirieren vor allem herausfordernde Dinge.

Was bedeutet die Auszeichnung mit dem Red Dot: Best of the Best für Sie?
Diese höchste Auszeichnung ist eine Bekräftigung unserer professionellen Arbeitsweise und unserer charakteristischen Eigenschaften. Sie bestätigt unsere Stellung an der Spitze der Raumgestaltung.

Veröffentlichung der Produkte und Ehrung der Sieger
Die Preisverleihung des Red Dot Award: Product Design 2017 findet am Montag, den 3. Juli statt. Während der Red Dot Gala im Essener Aalto-Theater werden die Träger der höchsten Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ geehrt – unter ihnen Artemide, Kartell, Audi, Hansgrohe, Bora, Electrolux, LG, Canyon Bicycles, Philips, Puma, Niessing, Apple und Bose. Anschließend feiern Preisträger und Gäste gemeinsam im Red Dot Design Museum inmitten der ausgezeichneten Produkte auf der Designers‘ Night. Ab diesem Tag werden sämtliche Siegerprodukte auch auf Red Dot Online und im Red Dot Design Yearbook präsentiert.

» Weitere Informationen zum Red Dot Award: Product Design