"Noise Shooting" wurde mit dem Red Dot: Best of the Best ausgezeichnet
Durch ein spezielles Verfahren konnte auf Luftpolsterfolie gedruckt werden
"The Gilding" befasst sich mit einem gesellschaftlichen Phänomen in China
"The Gilding", "Noise Shooting" und viele weitere ausgezeichnete Poster können noch bis zum 6. Juni im Red Dot Design Museum Essen betrachtet werden

28.04.2017

Kommunikationsdesign auf höchstem Niveau: ausgezeichnete Poster

Der Red Dot Award: Communication Design 2017 ist im vollem Gange: Agenturen, Designer und Unternehmen aus aller Welt sind derzeit aufgerufen, ihre gut gestalteten und kreativen Arbeiten und Projekte aus dem Bereich des Kommunikationsdesigns einzureichen. Insgesamt 18 Kategorien stehen für die Teilnahme zur Verfügung, eine davon ist „Poster Design“. Poster, die mit einem Red Dot ausgezeichnet werden, haben eine hohe Signalfunktion. Sie sind ein fester Baustein innerhalb umfassender Marketingmaßnahmen. Im Wettbewerb 2016 wurden in der Kategorie „Poster“ zwei Arbeiten mit der Auszeichnung Red Dot: Best of the Best geehrt, die besonders originell gesellschaftliche Themen aufgreifen und überzeugend visuell umsetzen.

„Noise Shooting“: Über den Lärm einer Stadt
Für eine Ausstellung des Hong Kong Professional Photographers Network wurde ein Poster konzipiert, das sich mit dem hohen Geräuschpegel der Metropole Hongkong auseinandersetzt. Das Thema der Ausstellung lautet „Noise Shooting“ und wird auf dem Poster mittels einer unruhigen Gestaltung umgesetzt: Im Mittelpunkt der Gestaltung steht die Zahl „12“, die Auflage der Ausstellung, die aus einem multiplizierten Foto eines gestresst wirkenden Gesichts erstellt wurde. Die Typographie des Posters erscheint handschriftlich und unsauber und erzeugt dadurch zusätzliche Unruhe. Aber nicht nur die Grafik setzt sich mit Lärm bzw. Unruhe auseinander, auch das Material wurde passend gewählt: Mittels eines speziellen Verfahrens wurde der Druck auf Luftpolsterfolie gebracht. Diese lädt den Besucher ein durch das Zerdrücken der Luftkammern selbst Lärm zu erzeugen. Diese aktive Verbindung zwischen Inhalt und Gestaltung macht dieses Poster besonders wirkungsvoll.

„The Gilding“: Ein gesellschaftliches Phänomen
Die Posterserie „The Gilding“ greift wiederum ein gesellschaftliches Phänomen in China auf: Produkte oder Qualifikationen werden höher bewertet und haben oftmals bessere Marktchancen, wenn sie aus dem Ausland stammen. Daher werden beispielsweise Möbel, die in China produziert werden, nach Italien exportiert und daraufhin re-importiert. Betroffen von diesem Trend sind auch chinesische Studenten: Sie absolvieren oftmals eine Ausbildung im Ausland, um ebenfalls ihren Wert auf dem Arbeitsmarkt zu steigern. Die Poster Serie setzt das Thema mit den Farben Schwarz und Gold um und verfolgt einen typografischen Ansatz: Ein Motiv zeigt einen Barcode, der aus Goldbarren besteht. Ein weiteres erklärt das Gilding-Phämomen durch eine schwarze Schrift auf goldenem Grund. Die Red Dot-Jury lobte das exzellente Konzept und die geschickte handwerkliche Umsetzung.

Red Dot Award: Communication Design 2017
Seit 25 Jahren bietet der Wettbewerb Agenturen, Designern und Unternehmen aus aller Welt eine Plattform für die Evaluierung ihrer Gestaltungs- und Kreativleistungen. Aktuell läuft die reguläre Anmeldephase des Red Dot Award: Communication Design 2017. Finale Deadline ist der 9. Juni 2017.

» Weitere Informationen zum Red Dot Award: Communication Design 2017

»Weitere Informationen zur Sonderausstellung „World's Best Communication Design and Highlights from NRW“