Andreas Uebele (Foto: Tom Ziora)
Erik Spiekermann (Foto: Dennis Letbetter)

26.01.2016

„15 – Ein Jahresrückblick in Plakaten“ im Red Dot Design Museum Essen

Vom 30. Januar bis zum 5. Februar 2016 entdecken Besucher im Red Dot Design Museum die Ausstellung „15 – Ein Jahresrückblick in Plakaten“. Politische Ereignisse und persönliche Erlebnisse haben das vergangene Jahr 2015 geprägt. In der Ausstellung setzen sich preisgekrönte Gestalter visuell damit auseinander. Vertreten sind insgesamt 26 kreative Köpfe, darunter renommierte Designer wie Erik Spiekermann, Andreas Uebele und Fons Hickmann.

„15“ würdigt das Plakat als Kulturgut und widmet sich darüber hinaus einem guten Zweck: Sämtliche Arbeiten werden in limitierter Auflage verkauft und der Erlös der UNO-Flüchtlingshilfe für Projekte im In- und Ausland gespendet. Die Poster sind für 50 Euro pro Stück vor Ort im Shop des Red Dot Design Museums erhältlich sowie ab dem 29. Januar im Onlineshop auf www.fuenfzehn.org.

Die Benefizausstellung „15“ ist eine Initiative des Büros ONEWORX aus Essen. Das 10-köpfige Team arbeitet in den Disziplinen Gestaltung und Webentwicklung für nationale und internationale Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Kuratiert wurde die Ausstellung von Matthias Hohmann, Kommunikationsdesigner bei ONEWORX. Sie soll zeigen, dass Gestalter mit ihrer Arbeit konkrete Hilfe leisten können.

15 – Ein Jahresrückblick in Plakaten
30. Januar
– 5. Februar 2016

Vernissage:
Freitag, 29. Januar 2016, 19 Uhr
Der Eintritt zur Vernissage ist kostenfrei.

Red Dot Design Museum Essen
Welterbe Zollverein
Areal A [Schacht XII], Kesselhaus [A7]
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen

Ausstellende Gestalter und Designbüros:
Andreas Uebele, Eps51, Erik Spiekermann, Fons Hickmann, Götz
Gramlich, Louisa Georg & Sadrick Schmidt, Lars Harmsen & Markus
Lange, Ina Bunge, Matthias Hohmann, Nayme Kaplica, NEU, OFF,
Steffen Knöll, Stephanie Passul, Tino Graß, Via Grafik & Yanik Hauschild.

» Weitere Informationen zum Projekt und den Designern

» Weitere Informationen zum Red Dot Design Museum