Prof. Dr. Peter Zec, CEO von Red Dot, als Moderator der Red Dot Gala am 27. Oktober 2017
Ausschnitt aus dem Spot „Forest of Fries“ von thjnk
Teil der Plakat-Aktion „3M Forever Sticking Billboards“
Ausschnitt aus dem Musikvideo „Dust My Shoulders Off“
Red Dot: Junior Prize 2017 „Akustik sehen - Rhapsody in Blue“ von Sarah Müller im Museum für Kommunikation Berlin
Das Museum für Kommunikation Berlin (Foto: Museum für Kommunikation, Michael Ehrhart)

21.11.2017

„Ikonen des Markendesigns“: exklusive Führung mit Red Dot-Initiator Professor Dr. Peter Zec

Von Poster über Apps bis zu TV-Werbespots – bei der Führung „Ikonen des Markendesigns“ am Dienstag, den 5. Dezember 2017 ab 17:30 Uhr im Museum für Kommunikation Berlin, führt Red Dot-CEO Professor Dr. Peter Zec die Teilnehmer durch die Sonderausstellung „Best Communication Design – Red Dot Winners Selection 2017“ und zeigt ihnen seine persönlichen Highlights aus diesem Jahr. Anhand der ausgestellten Projekte erläutert der Designexperte die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Werbung, Marketing und Gestaltung.

Präsentiert werden dabei unter anderem alle Arbeiten der Red Dot: Agency of the Year. Der Ehrentitel wurde 2017 an die Full-Service-Agentur thjnk verliehen. Sie sorgten beispielsweise mit ihrem Spot „Forest of Fries“ (engl. „Pommeswald“), der gemeinsam mit Leo Burnett Germany für McDonald’s Deutschland entwickelt wurde, für Aufsehen. Auch die ausgezeichnete Kampagne für „ALI COLA“ gehört zum Jahresportfolio der Agentur, genauso wie die Arbeiten für namenhafte Marken wie Audi, granini, IKEA und REWE, die ebenfalls ihren Platz in der Sonderausstellung finden.

Heeeeey Macarena!
Ein weiteres Highlight, welches auch für viel Unterhaltung während der Red Dot Gala am 27. Oktober sorgte, ist die Plakat-Aktion „3M Forever Sticking Billboards“ von Cheil Germany für 3M aus Hongkong. Die Kampagne verbindet die starke Haftung des Klebebands mit der langen Haltbarkeit von Ohrwürmern, indem griffige und bekannte Liedtextzeilen mit dem Tape auf Plakatwände geklebt wurden, beispielsweise der Hit „Macarena“ aus den Neunzigerjahren.

Neben klassischen TV- und Plakatkampagnen finden auch digitale Projekte wie Apps und User Interface Designs sowie spannende Arbeiten aus den Bereichen Sound Design und Retail Design ihren Platz in der Ausstellung. Sogar ein Musikvideo kann in der Ausstellung geschaut werden und auch die außergewöhnliche Arbeit, die den Red Dot: Junior Prize erhielt, lädt zum Verweilen ein.

18 Meter geballte Kreativität
„Rhapsody in Blue“ von George Gershwin steht im Mittelpunkt dieser Arbeit. Mit ihrer analytischen Herangehensweise überzeugte Sarah Müller die Jury und wurde während der Red Dot Gala mit dem mit 10.000 Euro dotierten Red Dot: Junior Prize überrascht. In ihrem Buch überträgt sie das klassische Musikstück in grafische Darstellungen – und nutzt dafür auch für ihr Trägermedium eine außergewöhnliche Form: Das Buch lässt sich auf eine Länge von 18 Metern ausklappen. Dadurch kann der Hörer des Stücks einzelne Teile der Komposition im Ganzen betrachten, ohne Seiten umschlagen zu müssen.

Die Ausstellung „Best Communication Design – Red Dot Winners Selection 2017“ ist noch bis zum 14. Januar 2018 im Museum für Kommunikation Berlin zu sehen.

„Ikonen des Markendesigns“
Führung mit Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot
Dienstag, 5. Dezember 2017
Beginn: 17.30 Uhr
Museumseintritt (Kinder frei) 

Adresse:
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin-Mitte

Weitere Informationen:
» www.mfk-berlin.de
» www.red-dot.de/cd