Red Dot Award: Design Concept
Die Red Dot Juroren Prof. Werner Aisslinger und Prof. Danny Venlet
Prof. Dr. Peter Zec und Ken Koo (Präsident von Red Dot Asia) bei der Red Dot Gala 2017 in Singapur
Red Dot Gala 2017 in Singapur
Red Dot Design Museum Singapore
Designers Night im Red Dot Design Museum Singapore

03.01.2018

Start des Red Dot Award: Design Concept 2018

Der Red Dot Award: Design Concept geht in die nächste Runde: Von jetzt an haben Designer, Design-Teams, Design-Studios, Hersteller und Universitäten aus der ganzen Welt erneut die Möglichkeit, ihre neuesten Visionen, Prototypen und Designkonzepte zu einem der weltweit größten Design-Wettbewerbe anzumelden. Der Anmeldezeitraum gliedert sich in drei verschiedene Phasen: „Early“ geht bis zum 31. Januar, „Standard“ läuft vom 1. Februar bis zum 21. März und „Late“ vom 22. März bis zum 16. Mai 2018.

Ausblick in die Zukunft
Der Red Dot Award: Design Concept gibt Einblicke in die Welt von Morgen. „Die schnelle Weiterentwicklung von Instrumenten und ständig wechselnden Anforderungen machen es fast unmöglich, die Zukunft vorherzusagen. Dennoch gibt es einige Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Welt von Morgen zu gestalten und das Leben der Menschen zu verbessern: Designer und Kreative.“, so Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot.

Die Gestaltungen, die im Award des letzten Jahres herausstachen und für die höchste Auszeichnung, den „Red Dot Luminary“ nominiert waren, beschäftigten sich mit der Frage, wie Informationen geteilt werden können und wie Crowd Sourcing mit Hilfe von interaktiven Kommunikationssystemen effizienter werden kann. Darüber hinaus, wurde die Zukunft der Nutzererfahrung beim autonomen Fahren sowie die Zukunft von Mitteln zur persönlichen Reise thematisiert.

Internationale Experten formen die Jury
Auch 2018 sieht eine international Jury der Evaluation futuristischer Entwürfe und der damit verbundenen Erfahrung, wie Berufseinsteiger und Routiniers der Designindustrie die Welt von Morgen sehen und wie sie ihre Visionen in Designkonzepte übersetzen, freudig entgegen.

Die Jurymitglieder des Red Dot Award: Design Concept kommen aus verschiedenen Teilen der Welt und bringen ihren individuellen kulturellen Kontext genauso wie ihre eigenen Erfahrungen mit, wodurch eine faire und ausgewogene Beurteilung gesichert ist. Um ein unvoreingenommenes Umfeld zu schaffen, werden die Einreichungen der Jury ohne Nennung des Namens, ohne ein Bild und ohne das Logo des Designers gezeigt. Alle Mitglieder stimmen dem „Code of Honour“ zu, welcher besagt, dass die Juroren keine Konzepte beurteilen dürfen, an denen sie beteiligt waren. Um Interessenskonflikte zu vermeiden, dürfen die Juroren keine Mitarbeiter von Produktionsfirmen sein. Dies gewährleistet einen höchstmöglichen Grad an Objektivität bei der Vergabe der Siegerarbeiten.

Vorteile für Preisträger
Designer, die mit einem Award ausgezeichnet werden, können den Red Dot nutzen, um auf die Marktfähigkeit eines künftigen Produktes hinzuweisen, um Kunden über das bekannte Siegerlabel das Leistungsvermögen des Design-Studios aufzuzeigen und um die Kreativität ihres Teams einzuschätzen. Darüber hinaus werden die Sieger im Red Dot Design Yearbook veröffentlicht und im Red Dot Design Museum Singapore ausgestellt. Außerdem werden alle Preisträger des Red Dot Award: Design Concept 2018 auf der Red Dot Gala geehrt. Die Preisverleihung findet am 27. September in Singapur statt, in der Nähe des neueröffneten Red Dot Design Museum Singapore im außergewöhnlichen Marina Bay Bezirk.

Anmeldephasen für den Red Dot Award: Design Concept 2018

Early: bis zum 31. Januar 2018
Standard: 1. Februar – 21. Mai 2018
Late: 22. März – 16. Mai 2018

Weitere Termine

Jury Session: Juni 2018
Red Dot Gala: 27. September 2018

» Weitere Informationen zum Red Dot Award: Design Concept